Digital Asset Management BLOG

How to: Drei schnelle Wege zur Stapelbearbeitung in FotoStation

FotoStation bietet eine Fülle an Möglichkeiten schnell bestimmte Metadaten einer Auswahl von Bildern hinzuzufügen, zu verändern oder zu löschen. Heute möchten wir 3 besonders schnelle Wege hervorheben:

  1. Data Mining
  2. Quick Text
  3. Suchen und ersetzen

Als Beispiel dient hier eine fehlerhafte Bezeichnung im Feld "Objektname".

wörtlich etwa: „Daten-Bergbau“, sinngemäß: „aus einem Datenberg etwas Wertvolles extrahieren“
— Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Data-Mining

1. Data Mining

Im Sinne der FotoStation bezeichnet "Data Mining" das Finden von gemeinsamen Mustern und das anschließende Zusammenstellen der Daten zu einer Übersicht.

Der Vorteil dieses Weges ist, dass Sie einen Überblick der vorhandenen Einträge bekommen und ggf. weiteren Korrekturbedarf entdecken und Fehler beheben können.

Das Data Mining öffnen Sie durch einen Klick auf das kleine Kalendersymbol neben der Freitextsuche.

dm_01.jpg

Anschließend wählen Sie aus dem oberen Pulldown "Wortliste" und danach das gesuchte Feld, in unserem Falle "Objektname". Die Liste aller Einträge des Archives/Ordners erscheint. Automatisch ist der Eintrag <Feld ist leer> vorausgewählt. Sie bekommen also zunächst eine Thumbnail-Übersicht der noch nicht betexteten Bilder. Beim Blick in die Liste finden wir den Schreibfehler "Dresdener Zwinger". Der Klick auf den Eintrag führt zur Anzeige der damit bezeichneten Bilder:

Die Korrektur ist jetzt ganz einfach - alle auswählen (Macintosh: ⌘A / Windows: [Strg] A) und per Drag-and-Drop mit der Maus auf die korrekte Bezeichnung "Dresdner Zwinger" ziehen.

Der Feldinhalt wird mit dem neuen Eintrag überschrieben. Fertig!

2. Quick Text

Mit der Funktion "Quick Text" kann bei einer Bildauswahl der Text in einem bestimmten Feld frei verändert werden.

Der Vorteil dieser Methode ist die Möglichkeit Text ergänzend zu vorhandenen Einträgen einzufüllen. Zudem steht hier die Option "Löschen" zur Verfügung, womit Sie beispielsweise in einem Schritt nicht relevante englische Stichworte bei einer Bildanlieferung aus einer internationalen Quelle entfernen können.

In unserem Beispiel wäre der Einsatz der Funktion sinnvoll, wenn die richtige Schreibweise noch nicht in diesem Feld vorliegt. Eine Suche nach "Dresdener Zwinger" zeigt alle falsch benannten Bilder. Die Eingabemaske öffnen Sie über das "Ansichts"-Pulldown:

qt_01.jpg

Anschließend wählen sie im ersten Pulldown das zu bearbeitende Feld "Objektname". Das zweite Pulldown bietet Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten, wie mit dem neuen Text umgegangen werden soll.

In unserem Fall - der Korrektur eines Textes - ist "Vorherigen Inhalt ersetzen" die richtig Wahl. Mit den Tasenkürzeln ⌘A bzw. [Strg] A markieren Sie die Auswahl. 

Der korrekte Text in Eingabefeld "Inhalt" ersetzt bei Klick auf den "Anwenden"-Button die vorhandenen Einträge. Fertig!

3. Suchen und ersetzen

Diese Option ist für unser Beispiel der schnellste Weg. Sie ist allerdings auch nur für den Zweck der Korrektur zu empfehlen, da andere Textanpassungen auch auf Dateien Auswirkung haben könnten, die eigentlich gar keine Änderung erfahren sollten.

Der Vorteil ist, dass keine vorbereitende Auswahl zu treffen ist, sondern Suche und Textkorrektur in einem Schritt erfolgen.

Die Eingabemaske öffnen Sie über das Menü "Metadaten > Suchen und ersetzen ...".

se_01.jpg

Wieder wählen Sie das gewünschte Feld "Objektname" aus dem Pulldown.

Anschließend füllen Sie die Felder "Suchen" und "Ersetzen durch" mit den jeweiligen Texten. Ein Klick auf den "Suchen"-Button startet die Suche.

Vor dem Ersetzen gibt FotoStation die Anzahl der gefundenen Dateien zurück. Erst nach der Bestätigung durch Klick auf "OK" wird die Ersetzung ausgeführt. Den Dialgo verlassen Sie danach mit "Fertig".